ZURÜCK

 

Zweirichtungsradwege





  • Durch Zeichen 237, 240 oder 241 gekennzeichnete linke Radwege müssen benutzt werden, wenn nicht auch auf der rechten Seite ein durch Zeichen 237, 240 oder 241 beschildeter Radweg vorhanden ist.
  • Zweirichtungsradwege sind stets benutzungspflichtig.
  • Die Benutzung von in Fahrtrichtung links angelegten Radwegen in Gegenrichtung ist mit besonderen Gefahren verbunden. Deshalb ist die Freigabe linker Radwege für gegenläufigen Radverkehr unter bestimmten Voraussetzungen zulässig. Vor allem an Knotenpunkten Einmündungen und Einfahrten kommt es dort häufig zu schweren Unfällen.
  • Auf der Vorfahrtsstraße und auf der untergeordneten Straße ist das Kraftfahrzeug durch ein Zusatzschild auf Zweirichtungsradwege aufmerksam zu machen. Das Zusatzschild bedeutet: auf kreuzenden Radverkehr von links und rechts achten.