ZURÜCK

 

Radweg bis Schellingschule

Dass der Radweg zwischen der Römergalerie und dem Schulzentrum an den Treppen zur Schellingschule enden soll, damit wollte sich Dr. Bernd Murschel (GABL) nicht zufrieden geben. Seinem Antrag auf Verlängerung des Geh- und Radweges stimmte Baubürgermeisterin Inge Horn grundsätzlich zu: "Wir versuchen es.'' Allerdings müssten hier auch Sicherheitsaspekte der Schellingschule beachtet werden, da der neue Radweg dann im offenen Schulhofgelände verlaufen würde. Weitere Gespräche mit der Schulleitung müssten hier noch geführt werden. Dem Radweg vor der Römergalerie in der Römerstraße (ein weiterer Antrag der GABL) stünde nichts entgegen. Horn: "Dieser ist als Achse zu den Schulen hin wichtig.'' Vermutlich wird es auf der neun Meter breiten Vorfläche einen kombinierten Geh- und Radweg geben.go