ZURÜCK

 

Gute Nachricht für Radler

Die kostenlose Mitnahme von Fahrrädern in S-Bahnen, Nahverkehrszügen und Stadtbahnen wird womöglich zur Dauereinrichtung und damit zum Bestandteil des VVS-Tarifs. Dies könnte bereits am 2. April im VVS-Aufsichtsrat entschieden werden.

VON GERT FACH

Das Umwelt- und Verkehrsministerium des Landes hatte im vergangenen Jahr den Weg frei gemacht: Um den öffentlichen Nahverkehr noch mehr zu fördern, sollten quer durchs Land die Verkehrsunternehmen die kostenlose Mitnahme von Fahrrädern ermöglichen. Seit vielen Jahren mussten Radfahrer stattdessen zusätzlich einen Kinderfahrschein für ihren Drahtesel lösen. Das Ministerium machte den Verkehrsunternehmen die Entscheidung leicht: Es übernahm das Defizit - das der VVS immerhin auf 450 000 Euro pro Jahr beziffert.

Zuerst wurde diese kostenlose Mitnahme probeweise als Versuch vom 1. Juni bis 31. Dezember 2002 gestartet. Da alles problemlos lief und es auch keine Beschwerden von Fahrgästen über zu viele Räder in den Zügen gab, wurde der Probebetrieb bis Ende Juni 2003 verlängert. Und jetzt sieht alles danach aus, als ob dieses Angebot an die Radfahrer bis Jahresende verlängert und dann dauerhaft in das Angebot aufgenommen werden könnte. Wilfried Vilz, Pressesprecher des VVS, kündigte eine Entscheidung des Aufsichtsrats für 2. April an und will nicht ausschließen, dass dann bereits in diesem Sinn zu Gunsten der Radfahrer entschieden wird. Die Erfahrungen sprechen nach wie vor dafür: "Bis jetzt ist der Versuch erfreulich positiv verlaufen.''

Das Land ist offenbar bereit, diese Förderung des Radverkehrs auch künftig zu unterstützen, was die Entscheidung des VVS-Aufsichtsrats zweifellos erleichtern dürfte. "Der Abmangel wird weiterhin übernommen'', bestätigte am Montag ein Sprecher des Umwelt- und Verkehrsministeriums.

Zur Erinnerung die Bedingungen für die kostenlose Mitnahme von Fahrrädern und die Ausnahmen:

in der S-Bahn und in den Zügen des Nahverkehrs nur dann ein Kinderfahrschein, wenn der Berufsverkehr von Montag bis Freitag zwischen 6 und 8.30 Uhr nicht zu vermeiden ist;

in der Stadtbahn im Hauptverkehr nicht möglich, also von Montag bis Freitag zwischen 6 und 8.30 sowieso 16 und 18.30 Uhr;

im Vorstellwagen der Zahnradbahn (nur aufwärts) immer kostenlos;

in den Straßenbahnen und Bussen grundsätzlich keine Mitnahme möglich.